Ziel 3: 100% unserer Produkte werden verantwortungsvoll beschafft und zubereitet.

Verantwortungsvolle Beschaffung und Zubereitung von Zutaten

Die Herausforderung

In der Öffentlichkeit gibt es latente Bedenken, was die Verwendung unbekannter Inhaltsstoffe angeht – darunter E-Nummern, künstliche Farb- und Aromastoffe und sonstige Zugaben, die möglicherweise synthetisiert oder modifiziert wurden. Zudem sind Konsumentinnen und Konsumenten wegen Inhaltsstoffen wie beispielsweise Palmöl und den möglichen Auswirkungen der Abholzung auf die Biodiversität und die lokale Umwelt besorgt


Unser Beitrag

Wir halten an dem Grundsatz fest, dass jede Zutat in unseren Rezepturen die von uns festgelegten Standards, die auch von Konsumentinnen und Konsumenten von einerführenden Lebensmittelmarke wie Iglo erwartet werden, erfüllt. Wir verwenden in unseren Produkten nur Zutaten, die unsere Konsumentinnen und Konsumenten auch in ihrer Küche bei der Zubereitung von Mahlzeiten einsetzen. Wir machen keinerlei Abstriche beim Nährwert unserer Endprodukte und setzen bei der Entwicklung unserer Rezepturen auf unser „Nutrient Profiling Tool“ zur exakten Nährwertbestimmung.

Die Entwicklung unserer Rezepturen unterliegt unserem „Ingredients Code of Practice“ (CoP), der das Feedback der Konsumentinnen und Konsumenten über die von uns verwendeten Inhaltsstoffe berücksichtigt. Dieser Leitfaden gilt für alle unsere Lebensmittel und Zutaten und definiert, welche Inhaltsstoffe oder Gruppe von Inhaltsstoffen wir bei der Zusammenstellung unserer Produkte verwenden:

  • Optimal (was wir am liebsten verwenden würden)
  • Akzeptiert (falls Variante A nicht möglich ist)
  • In Ausnahmefällen verwendet (wenn es keine anderen umsetzbare Alternativen gibt)
  • Nicht akzeptiert (wird nicht verwendet)

Daher verwenden wir beispielsweise Paprika für die Farbe, aber niemals Tartrazin, Sojasauce als Geschmacksstoff, und niemals Mononatriumglutamat (MSG) und Rapsöl zum Frittieren anstelle von hydrierten Ölen.

Außerdem verzichtet Iglo ausnahmslos auf chemische Zusatzstoffe wie etwa Polyphosphate zur Steigerung des Wassergehalts von Meeresfrüchten oder Inhaltsstoffe aus genetisch modifizierten Quellen. Palmöl nimmt hier in Ausnahmefällen eine Sonderstellung ein. In der überwiegenden Mehrzahl unserer Rezepte haben wir Palmöl durch Öle mit einem geringeren Anteil gesättigter Fettsäuren, wie etwa Rapsöl, ersetzt. Allerdings gibt es noch einige wenige Ausnahmefälle, bei denen wir Palmöl aufgrund seiner technischen Eigenschaften nicht durch Rapsöl ersetzen könnenund daher weiterhin Palmöl verwenden. Aufgrund der geringen Mengen, die in diesen Produkten zum Einsatz kommen, ist das Nährwertprofil des Gesamtproduktes jedoch in keiner Weise beeinträchtigt.

Iglo trat im Jahr 2010 dem „Roundtable on Sustainable Palm Oil“ (RSPO) bei. Wenn wir Palmöl verwenden müssen, stellen wir eine verantwortungsvolle Beschaffung sicher. Bis Ende 2014 werden 90% des von uns verwendeten Palmöls nach den „Segregated Standards des RSPO“ zertifiziert und somit nachhaltig gewonnen sein. Bis 2020 wollen wir diesen Anteil auf 100% ausbauen.