Was macht Erbsen so wertvoll?

Was macht Erbsen so wertvoll?

Ihre Nährwerte im Überblick

 

Kaum ein Gemüse ist so beliebt wie die Erbse – und das nicht erst seit gestern. Schon in der Steinzeit wurden die nährstoffreichen Schoten geerntet. Wir geben Ihnen einen Überblick darüber, welche wertvollen Nährwerte Erbsen erhalten.

Die pflanzliche Proteinbombe in kleiner Form 

Erbsen gehören zu den proteinreichen Hülsenfrüchten. So enthalten 100 Gramm frische grüne Erbsen etwa 5,4 Gramm Protein, das zur Aufrechterhaltung der Muskeln und Knochen bei Erwachsenen und zum normalen Knochenwachstum bei Kindern beiträgt. Proteine sind essenziell für unsere Gesundheit. Sie sind der Grundbaustein jeder Zelle im menschlichen Körper und deshalb auch für deren Bildung und Erneuerung wichtig. Ob Muskeln, Knochen, Herz, Haare, Nägel, Hormone oder Nerven – eigentlich jeder Teil unseres Körpers ist auf Proteine angewiesen.

 

Insbesondere für Vegetarier und Veganer ist es wichtig, den Proteingehalt einzelner Lebensmittel zu kennen. Neben Hülsenfrüchten wie Erbsen, Linsen, Kichererbsen oder unseren Marchfelder Sojabohnen sind auch Pseudogetreide wie Quinoa, Amaranth und Buchweizen ergiebige Proteinquellen. Wenn Sie nicht auf eine fischlose Ernährung setzen, ist selbstverständlich auch Fisch ein geeigneter Proteinspender.

Erbsen als ergiebiger Nährstofflieferant

In Erbsen stecken natürlich noch mehr Nährwerte als nur Protein. Sie sind auch eine Quelle für Ballaststoffe, B-Vitamine und – was nur Wenige wissen – Vitamin C. Letzteres trägt dazu bei, dass der menschliche Körper seine normale Stoffwechsel-Leistung erbringen kann. Darüber hinaus trägt es dazu bei, dass das Nerven- und Immunsystem richtig arbeitet und Ermüdungs- oder Erschöpfungserscheinungen reduziert werden.

 

Außerdem versorgen Erbsen unseren Körper mit wichtigen Mineralstoffen und Aminosäuren. Die kleinen Hülsenfrüchte enthalten neben Zink auch das Multitalent Kalium das die Funktionen des Nervensystems und der Muskeln unterstützt. Weiters kommen in Erbsen Magnesium und Kalzium vor und sie sind gleichzeitig eine Quelle an Folsäure.

 

Die Aminosäure Lysin zum Beispiel wird vom Körper benötigt, um unter anderem den Stoff Carnitin herzustellen, der für einen gesunden Fettstoffwechsel benötigt wird. Andere Aminosäuren in Erbsen unterstützen die Bildung von Collagen im Körper, einem wichtigen Bestandteil unseres Bindegewebes.

 

Tipp: Gemüse allein macht noch keine ausgewogene Ernährung aus. Wichtig ist es, die Balance zwischen Proteinen, Kohlenhydraten und Gemüse auf dem Speiseplan zu halten. Die Österreichische Gesellschaft für Ernährung empfiehlt unter anderem fünf Portionen Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte am Tag. Auch Getreideprodukte, Erdäpfel, Milchprodukte und – in Maßen – Fisch, Fleisch, Eier sowie Lebensmittel mit hochwertigen Fetten sollten auf dem Ernährungsplan stehen.  

 

Erbsen-Nährwerte: Ein Gemüse voller Vitamine

Zu den Inhaltsstoffen von Erbsen gehört auch Vitamin C – und gar nicht mal wenig. So enthalten 100 Gramm der iglo Junge Erbsen 17 Milligramm Vitamin C. Das wasserlösliche Vitamin ist an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt. Der Körper kann es nicht selbst herstellen, darum müssen wir es über die Nahrung aufnehmen.

 

Aber Erbsen sind nicht nur Vitamin-C-Lieferant, wir nehmen auch viele andere Vitamine über sie auf. Darunter die folgenden zwei wichtigen B-Vitamine und Ballaststoffe:

 

Thiamin 

Das wasserlösliche Thiamin wird auch als Vitamin B1 bezeichnet. Es muss regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden, da der Körper es nur in geringen Mengen speichern kann. Als Bestandteil von Enzymen steuert Thiamin die Verwertung von Kohlenhydraten und Aminosäuren. Das Vitamin spielt demnach eine entscheidende Rolle für die Energiegewinnung unseres Organismus. Auch an der Reizweiterleitung im Nervensystem ist Thiamin beteiligt. 

 

Folsäure

Folsäure – andere Bezeichnungen sind Vitamin B9 und Folat – ist essenziell für unseren Organismus. Da der menschliche Körper das Vitamin nicht selbst herstellen kann, müssen wir es ebenfalls über die Nahrung aufnehmen. Folsäure ist an einer Reihe von Stoffwechselprozessen beteiligt und besonders wichtig für die Zellteilung, Wachstumsprozesse und die Funktion des Immunsystems. Gleichzeitig trägt sie dazu bei, Müdigkeitserscheinungen zu verringern.


Ballaststoffe

Ballaststoffe sind weitgehend unverdauliche Nahrungsbestandteile in Getreide, Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten. Sie verlängern das Sättigungsgefühl und beeinflussen den Kohlenhydratstoffwechsel. 

Erbsen mit anderen Gemüsesorten kombinieren

Zwar hat jede Nationalküche ihre speziellen Vorlieben, was die Zutaten und die Zubereitung ihrer Gerichte angeht, aber eigentlich finden sich in jeder Rezepte, die Erbsen enthalten. Das macht das Kochen mit der Hülsenfrucht so abwechslungsreich. Außerdem lässt sie sich als iglo Tiefkühlkost ausgezeichnet bevorraten. Somit können Sie das Gemüse jederzeit und saisonunabhängig genießen.

 

Das Schock- oder Blitzeinfrieren ist eine natürliche Konservierungsmethode, die das Lebensmittel schont. Die Tiefkühlprodukte von iglo enthalten zudem keine künstlichen Aroma- oder Farbstoffe und keine Geschmacksverstärker. Unsere Erbsen kommen vor allem aus der regionalen Landwirtschaft im Marchfeld, Niederösterreich. Die Landwirte, von denen wir unsere Produkte beziehen, bauen verantwortungsbewusst an. Bei iglo schaffen es nur ausgewählte Zutaten in die Packung, damit Sie Frische und einen hervorragenden Geschmack genießen können.

 

Erbsen sind ein ausgezeichnetes Gemüse, um es mit anderen Sorten zu kombinieren. Das ist praktisch, da so die empfohlenen fünf Portionen Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte am Tag im Nu verzehrt werden. Die abwechslungsreichen Rezepte mit den Produkten der iglo Ideenküche liefern Ihnen zahlreiche Anregungen für schmackhafte Gerichte – so z.B. unser Rezept für gefüllte Zucchini. Genießen Sie die vielseitige europäische Küche mit Erbsen und anderem Gemüse, das Ihnen die Nährwerte liefert, die Sie benötigen.

 

Tipp: Erbsen schmecken nicht nur hervorragend mit anderem Gemüse. Besonders im Kombination mit Fisch lassen sich aus Erbsen köstliche Mahlzeiten zaubern. Probieren Sie zum Beispiel den Klassiker: Fischstäbchen mit Erdäpfeln und Erbsenpüree oder kochen Sie ein edles Menü aus einer Erbsen Sweet-Chili-Mousse mit in Rotkraut gebeiztem Kabeljau.