Für die ganze Familie!

Iglo Spinat! Grünes Licht für Power, Geschmack und Vielfalt!

Iglo Cremespinat, Blattspinat, Junger Spinat und viele andere mehr.
Warum ist Iglo Spinat so wertvoll für eine gesunde Mahlzeit? Antioxidantien, Beta-Carotin, Vitamine und Mineralstoffe sind nur ein paar gute Gründe.

Gute Gründe für Grün!

Mit einem sehr hohen Anteil an Antioxidantien ist Spinat ein echter Jungbrunnen. Denn die in Spinat enthaltenen Antioxidantien wie Beta Carotin und Vitamin C tragen dazu bei, unsere Zellen zu schützen und sogenannte freie Radikale zu neutralisieren. Eine ausreichende Versorgung mit Antioxidantien unterstützt das Immunsystem und hilft die Gesundheit der Augen und Haut zu fördern. Darüber hinaus besteht Spinat zu 90 Prozent aus Wasser und ist deshalb sehr kalorienarm. Er enthält viele Ballaststoffe, die unsere Verdauung fördern.

 


Übrigens:

Laut aktuellem Ernährungsbericht ist eine höhere Aufnahme von Beta-Carotin ebenso empfehlens- wie wünschenswert. Mit einer 250g Portion Iglo Cremespinat deckt man bereits seinen Tagesbedarf an Beta-Carotin.
                                                                 

Ein grün(d)licher Irrtum.

Trotz einiger historischer Irrtümer ist Spinat eine hervorragende Eisenquelle.

Über einen langen Zeitraum des vorletzten und letzten Jahrhunderts galt Spinat als Lebensmittel mit einem nahezu wundersamen Gehalt an wichtigem Eisen. Ab 1929 verlieh er so ja sogar der beliebten Comicfigur Popeye enorme Kräfte.
Heute wissen wir, dass es sich dabei um einem wissenschaftlichen Irrtum in der Kommasetzung und in der Übertragung handelte. Um 1890 hatte ein US-Chemiker den Eisengehalt von Spinat errechnet, sich aber in der Kommasetzung geirrt: Statt 2,9 mg notierte er 29 mg je 100 g Gemüse. Damit nicht genug, gab der Schweizer Physiologe Gustav von Bunge den Wert mit 35 mg/100 g an. Der hatte aber seine Messungen an getrocknetem Spinat und nicht an frischem Spinat vorgenommen, was dann falsch übertragen und übersehen wurde.

Heute weiß man es zum Glück besser. Ein so sagenhaftes "Eisenwunder" ist der grüne Tausendsassa natürlich nicht - aber im Vergleich mit anderen Gemüsearten ist Spinat eine gute Eisenquelle.

Was muss man bei der Verwendung von Spinat beachten?

Bei langem Warmhalten oder unsachgemäßem Wiedererwärmen von Spinat kann Nitrat durch Bakterien zu gesundheitsschädlichem Nitrit umgewandelt werden. Babies und Kleinkinder unter 12 Monaten sollten gar keinen Spinat essen, da sie besonders empfindlich auf nitrathaltige Lebensmittel sind.

Spinat nimmt aus dem Boden Nitrat auf, das Pflanzen generell zum Wachsen brauchen.
Bei Iglo werden alle Schritte in der Spinatherstellung mit größtmöglicher Sorgfalt durchgeführt und das beginnt mit der Auswahl des optimalen Erntezeitpunktes, der Kontrolle des Nitratgehaltes und aller Verarbeitungsschritte – Blanchieren und rasches Kühlen und Tieffrieren. Tiefgekühlter Spinat unterliegt gesetzlichen Kontrollen, was den Gehalt an Nitrat betrifft, und Iglo Spinat ist selbstverständlich in vollem Einklang mit den österreichischen Vorschriften.
Um in den vollen Genuss der Vitamine im Spinat zu kommen, soll er immer frisch zubereitet werden. Die alte Küchenweisheit, dass man Spinat auf gar keinen Fall wiedererwärmen sollte, stammt aus der Zeit, wo weder ein Kühlschrank verfügbar, noch Wissen über Küchenhygiene weit verbreitet waren. Heute ist es möglich, eine Portion Spinat -vorausgesetzt sie wird sofort gekühlt und zugedeckt bei unter 4°C aufbewahrt  - am selben Tag wieder zu erwärmen.

Mit wertvollen Inhaltsstoffen wie Eisen, Beta-Carotin und Vitamin C ist Spinat aber natürlich noch immer ein sehr guter "Starkmacher" für Kinder und Jugendliche. Und wenn die erste Scheu vor dem leicht bitteren grünen "Superfood" erst mal abgelegt ist, macht Spinat vor allem auch aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten wirklich Spaß! Spinat kann kinderleicht mit vielen anderen Lebensmitteln kombiniert werden und ist so unschlagbar!

 


Gründlich sauber!

Und wenn die Kleinen dann später zu richtigen Spinat-Tigern geworden sind und das Essen auch mal seinen Umweg auf die Kleidung findet, dann hilft ein kleiner Trick von Oma: Spinatflecken einfach mit Erdapfelscheiben einreiben, kurz einwirken lassen und danach mit Wasser ausspülen. Omas Hausmittel wirkt echte Wunder!
                   
                                            

Unsere Rezeptdatenbank

Und damit es für Groß und Klein noch mehr Abwechslung auf dem Speiseplan gibt, haben wir eine bunte Auswahl an kreativen Spinat-Rezepten für alle Iglo Spinat Variationen zusammengestellt. So grün, so wertvoll, so köstlich!

Hier unsere Spinatrezepte entdecken und inspirieren lassen.