Was ist Nutri-Score?

Was ist Nutri-Score?

Bei Nutri-Score handelt es sich um ein Kennzeichnungssystem, das Lebensmittel auf Grundlage ihres Nährwertprofils beurteilt.
Dank eines Punktesystems wird das Lebensmittel in eine von fünf verschiedenen Kategorien eingeteilt und innerhalb einer Farbskala von dunkelgrün bis rot verortet.
Da Nutri-Score zur Berechnung immer die Nährwerte von 100 Gramm des jeweiligen Produkts verwendet, ist es besonders leicht, mit diesem System einzelne Lebensmittel innerhalb einer Kategorie miteinander zu vergleichen. 

Darum ist Nutri-Score so alltagstauglich

Die Nährwerttabellen auf der Rückseite von Lebensmittelverpackungen sind unverzichtbar. Allerdings haben die wenigsten Menschen beim Einkauf Zeit, sie zu lesen und mit den Angaben auf anderen Produkten zu vergleichen. Deshalb braucht es zusätzlich ein Kennzeichnungssystem, das es ermöglicht, das Nährwertprofil eines Lebensmittels auf den ersten Blick zu erfassen.

Mit Nutri-Score ist das einfach, denn:

  • Die Kennzeichnung ist auf der Vorderseite sofort zu sehen.Es wird ein Ampelsystem verwendet. 

  • Die Bedeutung der verschiedenen Farben ist uns also bereits seit Kindertagen gut vertraut.

  • Dank der Buchstaben kann innerhalb der Farben eine Abstufung vorgenommen werden, ohne das System dadurch komplizierter zu machen.

  • Die jeweilige Kategorie, in die das Lebensmittel durch seinen Nutri-Score fällt, ist durch eine leichte Vergrößerung innerhalb des Logos deutlich hervorgehoben.


Mehr Informationen zur Errechnung und zur Anwendung des Nutri-Scores


Open Food Facts:  Lebensmittel vergleichen mit Nutri-Score

Ministère des Solidarités et de la Sant: Label für vereinfachte Nährwertangaben 
(in englischer Sprache).

So wird Nutri-Score errechnet

Nutri-Score verfolgt den Anspruch, den Nährwert eines Lebensmittels in seiner Gesamtheit zu betrachten. Dazu werden die einzelnen Bestandteile durch ein Punktesystem bewertet. Hierbei können anhand einer vorgegebenen Tabelle günstige Nährstoffe Minuspunkte und ungünstige Pluspunkte erhalten. Zu den ungünstigen Inhaltsstoffen gehören Zucker, Salz, Energiedichte und gesättigte Fette. In die günstige Kategorie fallen GemüseObst, Hülsenfrüchte, Nüsse und ausgewählte Öle (Raps, Walnuss, Olive) sowie Ballaststoffe und Proteine. 

Anschließend werden beide Gruppen miteinander verrechnet wobei die Punkte für günstige Nährstoffe von den Punkten für ungünstige Nährstoffe abgezogen werden. Auf Basis der so erhaltenen Punktezahl kann das Produkt auf der Farbskala und von A (günstig) bis E (ungünstig) eingestuft werden. So kann jedes Produkt auf einer Skala zwischen -15 und +40 Punkten verortet werden. 


Das jeweilige Ergebnis wird innerhalb des fünfstufigen Nutri-Score-Labels markiert, das von einem A auf dunkelgrünem Untergrund (günstiges Nährwertprofil) bis zu einem E in einem dunkelroten Feld (ungünstiges Nährwertprofil) reicht. Das jeweilige Feld, in das das Ergebnis des Lebensmittels fällt, ist auf der Packung etwas größer als die anderen, damit Verbraucher es unmissverständlich erkennen können.