Nutri-Score

Nutri-Score
Unser Anspruch: Transparent informieren

Wir bieten einfache & schnelle Orientierungshilfen für eine bewusste Ernährung

Ganz nach unserem Leitsatz „Iss was Gscheit’s“, möchten wir es unseren Konsumenten ermöglichen, sich gut und bewusst zu ernähren. Deshalb arbeiten wir bei iglo beständig daran, unsere Produkte stets zu verbessern und mit transparenten und objektiven Nährwertkennzeichnungen zu versehen, die eine gute Orientierung beim Einkauf geben. Transparenz ist uns wichtig. Deshalb zeichnen wir auf der Rückseite unserer Produkte mehr Nährwerte aus, als gesetzlich vorgeschrieben ist. Diese ausführlichen Angaben werden durch Nutri-Score ergänzt – ein freiwilliges Lebensmittel-Kennzeichnungssystem, für das die Gesamtheit der Nährstoffe eines Produkts betrachtet wird. 


Dabei geht es nie darum, einzelne Inhaltsstoffe wie beispielsweise Zucker, Salz oder Fette zu verdammen, sondern den Nährwert eines Lebensmittels dank der einfachen 5-stufigen Farbskala von dunkelgrün bis rot von Nutri-Score auf den ersten Blick erfassbar zu machen.

Nutri-Score ist ein unabhängiges, wissenschaftlich fundiertes und in Frankreich, Belgien sowie Deutschland bereits etabliertes Kennzeichnungssystem, das Verbrauchern die täglichen Kaufentscheidungen erleichtern soll. 

 

Mit der Einführung von Nutri-Scores kommt iglo auch dem Wunsch von 87 Prozent der österreichischen Verbraucherinnen und Verbrauchern nach, die sich laut einer aktuellen Umfrage für die Einführung eines Nährwert-Ampelsystems aussprechen.

 

Die ausführlichen Nähwertangaben auf der Produktrückseite werden durch Nutri-Score nicht ersetzt, sondern ergänzt. Verbraucher können sich also weiterhin über den genauen Gehalt von Fett, Ballaststoffen, Protein und anderen Inhaltsstoffen in einem Lebensmittel informieren. Damit Produkte aber auch bei einem schnellen Einkauf auf den ersten Blick leichter einzuordnen sind, gibt es Nutri-Score. Ob ein jeweiliges Lebensmittel dann im Rahmen einer bewussten und ausgewogenen Ernährung gekauft wird oder ein nur gelegentlich konsumiertes Genussmittel bleibt, darüber entscheiden selbstverständlich nach wie vor die Verbraucherinnen und Verbraucher.