Welche Fischarten gibt es?

Fischarten: Aus dem Meer auf den Tisch

Echte Fischliebhaber brauchen Abwechslung auf dem Teller: Heute Kabeljau, morgen Lachs? Dank iglo kein Problem. Wir verarbeiten verschiedenste Fischarten in höchster Qualität – eine kleine Fischkunde.
Fisch können Sie auf viele verschiedene Weisen genießen. Ob im Ganzen gegrillte Forelle, als Filet gebratener Lachs oder im Teig frittierter Seelachs – die Zubereitungsarten der unterschiedlichen Fischarten sind so vielfältig wie die Geschmäcker. Wer iglo nur mit paniertem Seelachs verbindet, hat weit gefehlt: Unsere Produkte umfassen eine ganze Reihe Fischsorten, die fangfrisch und küchenfertig vorbereitet tiefgekühlt werden und aus nachhaltigem Fischfang stammen. So finden auch Sie garantiert Ihren liebsten Fisch.

Der Lachs

Der Lachs zählt mit seinem aromatischen, zarten und fast grätenlosen Fleisch zu den beliebtesten Speisefischen überhaupt – ob gebraten oder roh als Zutat für Sushi. Er ist leicht an seiner rosa- bis orangefarbenen Färbung zu erkennen, die auf seine Ernährung zurückzuführen ist. Lachse verspeisen nämlich mit Vorliebe Kleinkrebse, die den Farbstoff Astaxanthin enthalten. Seine Schuppen schimmern allerdings in silbrigem Dunkelgrau. Der Fisch wird etwa 1,5 Meter lang und bis zu 35 Kilo schwer.

Der Unterschied zwischen Lachs und Wildlachs
Bei Lachs und Wildlachs handelt es sich nicht um unterschiedliche Fischarten. Die Unterscheidung wird nur deshalb vorgenommen, weil Verbraucher sowohl wild gefangenen Lachs als auch Lachs aus Aquakulturen kaufen können. Wilder Lachs wird in Flüssen geboren, die in den Atlantik oder Nordpazifik münden, und ist damit eigentlich ein Süßwasserfisch. Von dort aus wandert er ins Meer, kehrt aber ab dem 3. Lebensjahr in die Flüsse zurück, um zu laichen. Die Hauptfangsaison für Wildlachs ist im Herbst.
Ein Leben auf Achse – das hat zur Folge, dass Wildlachs mehr Muskelfleisch aufweist, das mit weniger Fett durchsetzt ist. Nur zwei Gramm Fett liefert Wildlachs je 100 Gramm. Zum Vergleich: Lachs aus Aquakulturen, die häufig in Norwegen oder Irland zu finden sind, enthält ganze 17 Prozent Fett. Allerdings liefert er vorwiegend ungesättigte Fettsäuren, unter anderem essenzielle Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Diese kann der menschliche Körper nicht selbst bilden und muss sie daher aus der Nahrung beziehen. Sowohl MSC Wildlachs als auch Atlantik Lachs Naturfilets finden Sie im Sortiment von iglo als küchenfertige Tiefkühlkost.


Der Seelachs

Seelachs besticht mit weiß-gräulichem, festem Fleisch und einem besonders milden Aroma. Das macht ihn bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt und zur perfekten Grundlage für zahlreiche iglo-Produkte. MSC Seelachs können Sie nicht nur als naturbelassenes Filet kaufen, sondern auch in Form von klassischen Käpt’n iglo Fischstäbchen, Käpt’n iglo paniertem Fisch oder den iglo Fischspezialitäten.
Auch wenn der Name anderes suggeriert: Der Seelachs hat nichts mit dem Lachs zu tun. Stattdessen ist er der Familie der Dorsche zuzurechnen und steht in naher Verwandtschaft zum Kabeljau. Der Köhler, wie er auch genannt wird, ist ein schlanker, silbriger Fisch, der bis zu 1,2 Meter lang und 17 Kilo schwer wird. Eine Sonderform ist der sogenannte Alaska-Seelachs – eigentlich Pazifischer Pollack –, der vor allem im nördlichen Pazifik gefangen wird. Die Fanggebiete des Köhlers hingegen befinden sich vorwiegend bei Norwegen, Island und in der nördlichen Nordsee.

Dorsch und Kabeljau

Zur Familie der Dorsche gehört eine ganze Reihe von Fischen, darunter auch der Kabeljau, mit bis zu zwei Metern Länge der größte Dorsch. Er lebt ausschließlich auf der nördlichen Erdhalbkugel, Fanggebiete befinden sich beispielsweise im Nordatlantik sowie in Nord- und Ostsee. Viele Dorsche sind Raubfische und halten sich – sobald sie ausgewachsen sind – bevorzugt in Nähe des Meeresbodens auf.
Dorsch hat ein leicht salziges Aroma und schmeckt mit seinem zarten und doch festen Fleisch fast jedem. Dazu zählt er zu den fettärmsten Speisefischen überhaupt und ist so auch mit einer figurbewussten Ernährung vereinbar. Sind Sie ein Dorschliebhaber, haben Sie bei iglo die freie Auswahl: Ob MSC Dorsch, MSC Pazifischer Polar-Dorsch oder MSC Kabeljau-Naturfilets – nach dem Auftauen brauchen Sie lediglich etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft sowie eine heiße Pfanne für den puren Fischgenuss.

Die Scholle

Schollen sind Plattfische, die es salzreich und bodennah mögen. Sie erreichen eine durchschnittliche Größe von 25 bis 40 Zentimetern und ein Gewicht von bis zu sieben Kilogramm. Sie leben besonders zahlreich in Nord- und Ostsee, kommen aber auch in Mittelmeer, Schwarzem Meer und Nordostatlantik vor. Im Frühjahr gehen Schollen auf Wanderschaft, weshalb die Fangquote im Mai, Juni und Juli besonders hoch ist. Wenn Sie festen, weißen Fisch mit kräftigem Geschmack bevorzugen, sind die MSC Scholle Naturfilets von iglo eine exzellente Wahl.

Der Saibling

Seine Verwandtschaft mit dem Lachs sieht man dem Saibling dank seiner rosa Färbung direkt an. Er ist mit einer Größe von maximal 30 Zentimetern und einem durchschnittlichen Gewicht von nur einem Kilogramm allerdings deutlich kleiner und leichter. Der Bachsaibling findet sich vor allem in Küstengewässern und Zuflüssen des Arktischen Ozeans und punktet als Speisefisch durch besonders zartes Fleisch und einen mittleren Fettgehalt. Der Seesaibling kommt auch in Süßwasserseen vor, sofern diese kalt und tief genug sind. Er verfügt über ein etwas festeres Fleisch und einen dezenten, aber charakteristischen Eigengeschmack. Saiblinge werden auch in Aquakulturen gezüchtet. iglos ASC Saibling Naturfilets werden fangfrisch und mit Haut eingefroren. Wird er auf der Hautseite gebraten, wird er besonders knusprig, bleibt aber dennoch saftig.

Die Forelle

Auch die Forelle gehört zu den lachsartigen Fischen und ist immens anpassungsfähig: Ob See, Bach oder Meer – sie ist überall zuhause. Als Speisefisch wird sie aber auch häufig gezielt gezüchtet. Forellen werden bis zu 70 Zentimeter lang und sieben Kilogramm schwer. Sie lieben Fisch? Dann wird Ihnen der würzige Geschmack der Forelle bestimmt zusagen. Besonders gerne wird sie übrigens statt geräuchert auf „Müllerin Art“ gebraten serviert – sprich: in Mehl gewälzt und in Butterschmalz gebraten. Dafür eignen sich auch die tiefgekühlten ASC Forelle Naturfilets ideal.

Der Zander

Zander ist ein Raubfisch, der in Süßwasser beheimatet ist und zur Familie der Barsche gehört. Sein langgestreckter Körper kann eine beachtliche Größe erreichen und bis zu elf Kilo wiegen. Sein zartes und doch festes, weißes Fleisch schmeckt fast schon süßlich und zählt unter Fischliebhabern zu den Klassikern. Die Zander Naturfilets von iglo sind auf ihrer Hautseite gebraten ein krosser und vielseitig kombinierbarer Genuss.

Der Thunfisch

Thunfische sind Raubfische, die sich sowohl durch ihre Schnellkraft als auch durch ihre Ausdauer auszeichnen – sie erreichen dank ihres günstig geformten Körpers eine Geschwindigkeit von bis zu 90 Kilometern pro Stunde und legen mühelos weite Strecken zurück. Ihr Körper kann imposante Ausmaße erreichen: Fünf Meter Länge und 600 Kilogramm Gewicht sind keine Seltenheit. Bis auf die Polarmeere kommt der Thunfisch in allen Ozeanen der Erde vor.
Das dunkelrote, feste Fleisch des Thunfisches besitzt einen sehr charakteristischen, würzigen Eigengeschmack. Ist der Fisch frisch, eignet er sich für den Rohverzehr, sowohl als Sushi-Zutat als auch als Filet, das ähnlich einem Rinderfilet meist nicht komplett durchgegart wird. Da sich der Bestand einiger Thunfisch-Arten durch Überfischung stark verringert hat, achtet iglo auch bei seinen MSC Thunfisch Naturfilets auf verantwortungsvollen Fischfang.

Der Wolfsbarsch

Ein deutlich kleinerer Fisch ist der Wolfsbarsch, der ausgewachsen kaum einen halben Meter Länge erreicht. Der Salzwasserfisch ist im Ostatlantik, aber auch im Schwarzen Meer und im Mittelmeer beheimatet, wobei er sich gerne in Küstennähe oder in Flussmündungen aufhält. Das helle, feinfaserige Fleisch des Wolfsbarsches erfreut sich großer Beliebtheit und passt auch zu mediterranen Aromen. Mit knapp zehn Prozent Fett zählt er zu den fettreicheren Fischen. Die Naturfilets von iglo eignen sich für die Zubereitung in Pfanne und Backrohr.

Die iglo-Fischarten kreativ kombiniert

Sie haben Lust auf Fisch bekommen, Ihnen fehlt aber noch das passende Rezept? iglo bietet nicht nur zahlreiche Fischspezialitäten, sondern auch die dazugehörige kulinarische Inspiration. Lachs mit Ofengemüse ist ein schmackhaftes und schnell zubereitetes Gericht, das mit seinen Röstaromen die Herzen aller Fischfans höher schlagen lässt. Ebenso wenig Aufwand haben Sie mit dem iglo Polar-Dorsch Müllerin: Kombiniert mit einem sommerlichen Tomatensalat bildet er ein leichtes und gesundes Abendessen.