Burger mit Veggie-Patties ausprobieren

Burger mit Veggie-Patties ausprobieren

Ein saftiger Burger mit knackigem Salat und einer würzigen Sauce ist ein Genuss. Viele neue Varianten beinhalten statt Fleisch ein Laibchen aus Gemüse, Pflanzenprotein, Käse oder Pilzen – und schmecken dabei mindestens genauso gut wie das Original. 

Die neuen Burger mit veganen und vegetarischen Patties

Ob überzeugter Fleischesser, Flexitarier, Vegetarier oder Veganer: Ein Burger ohne Fleisch kann jedem schmecken, denn es gibt unzählige Variationen, die man ganz nach den eigenen Vorlieben abwandeln kann. Viele greifen beispielsweise zu Fleischersatz, der in Konsistenz und Aussehen dem typischen Burger-Patty aus Rindfleisch sehr ähnlich ist, um sich einen klassischen Hamburger oder Cheeseburger zu kreieren. Andere Freunde der fleischlosen Küche wählen ein knuspriges Veggie-Laibchen und ergänzen es mit einem Brötchen, Saucen, Salat und ein paar Scheiben Tomaten zu einem frischen und dennoch herzhaften veganen Burger. Wer es pur mag, kann auch einfach direkt Gemüse oder Pilze anbraten und statt Laibchen für den Burger verwenden.


Da das Laibchen das Herzstück jedes Burgers ist, ist es kein Wunder, dass es immer neue Rezeptideen gibt, woraus ein Patty bestehen kann. Immerhin lieben wir alle neue Food-Trends, und Burger mit neuen Füllungen machen es einfach, immer wieder neue Texturen, Aromen und Geschmäcker zu entdecken. Deshalb sind vegane und vegetarische Burger nicht zwangsläufig ein Ersatz für Burger mit Fleisch, sondern ein eigenes kulinarisches Erlebnis, das jedem Freude bereiten kann.

Auch die Natur dankt es einem, wenn man öfter zu einem vegetarischen und vor allem einem veganen Burger greift. Die Herstellung von tierischen Lebensmitteln ist nämlich umweltbelastender als der Anbau von pflanzlichen Alternativen. Wer das weiß, beißt gleich doppelt gerne in seinen fleischlosen Burger.

 

Vegane und vegetarische Burger-Patties

Wer noch nicht mit der vegetarischen Küche vertraut ist, fragt sich vermutlich, woraus vegetarische und vegane Burger-Patties bestehen können. Aber auch erfahrene Vegetarier und Veganer sind immer auf der Suche nach neuen Anregungen. Deshalb soll die folgende Liste sowohl eine Inspiration für Menschen sein, die ab und zu auf Fleisch verzichten, als auch für alle, die sich dauerhaft vegetarisch oder vegan ernähren.

  • Fleischersatz aus Pflanzenprotein: Patties aus pflanzlichem statt tierischem Protein, wie beispielsweise die Green Cuisine Vegetarischen Burger-Laibchen, sind besonders beliebt. Da Struktur und Aussehen dieser Art von Patty leicht an Fleisch erinnert, eignen sie sich auch als Einsteigerprodukt für alle, die sich einen Burger ohne Rindfleisch nur schwer vorstellen können.
  • Gemüse-Patties: Laibchen, die aus einer Kombination aus Gemüse und knuspriger Panade bestehen, eignen sich perfekt für kreative Burger. iglo bietet mit den Green Cuisine Laibchen aus SüßkartoffelnBroccoli und Karfiol-Käse gleich drei köstliche Varianten zum Ausprobieren an.
  • Käse: Halloumi-Käse ist eine tolle Burgerfüllung, die sowohl allein als auch in Kombination mit Gemüse gut schmeckt und durch eine intensive Salznote überzeugt.Pilze: Besonders die großen Portobello-Pilze eignen sich ideal als Patty. Einfach den Pilzhut mit Kräutern anbraten, gut würzen und dann auf grünem Salat mit ebenfalls angebratenen Zwiebelringen zwischen den Brötchenhälften arrangieren.
  • Gemüsescheiben: Einfach eine der Länge nach aufgeschnittene Melanzani oder Zucchini braten oder grillen und dann zusammengefaltet in den Burger legen: Schon hat man einen veganen Burger gestaltet, der sich leicht mit Saucen, Salat, Avocado und anderen Zutaten verfeinern lässt.Tofu: Aus einem Block Tofu lassen sich durch einen horizontalen Schnitt ganz einfach zwei Patties machen. Räuchertofu oder einen fertig marinierten Tofu kann man dann direkt braten und zwischen die Brötchenhälften legen. Ist das Soja-Produkt noch unbehandelt, kann man es beispielsweise mit einer Mischung aus Öl und den Lieblingskräutern oder -gewürzen bestreichen und anschließend anbraten. 
  • Patties aus Bohnen und Linsen: Ein Patty mit viel wertvollem pflanzlichen Protein kann auch aus Bohnen und Linsen bestehen. Solche Laibchen lassen sich leicht selbst herstellen: Einfach gekochte Bohnen oder Linsen mit einer Gabel zerdrücken und mit etwas Öl, gehackten Zwiebeln, Salz und Gewürzen mischen. Anschließend aus der Masse Laibchen formen und diese gut durchbraten.

Wer einmal angefangen hat, Burger mit veganen und vegetarischen Patties zu essen, hat meist nicht nur einen, sondern gleich mehrere Favoriten. Viele der Patties können übrigens sowohl in der Pfanne als auch direkt auf dem Grill zubereitet werden. Der nächste vegetarische Grillabend kann also kommen.

Ideen für Burger im Veggie-Style

Nicht nur die Laibchen bei veganen und vegetarischen Burgern können aus allerlei Köstlichem bestehen, auch bei den anderen Zutaten lässt sich viel ausprobieren und entdecken. Als Alternative zum typischen Eisberg-Blattsalat kann man einen Burger beispielsweise auch mit Vogerlsalat oder Rucola belegen. Frische Tomaten und in Essig eingelegte kleine Gurken sind echte Klassiker der Burger-Küche, aber zu Recht finden sich immer öfter auch Avocado, frische Gurken und angebratenes Gemüse zwischen den zwei Brötchenhälften.

Was die Saucen angeht, sind neben Ketchup, Mayonnaise und Senf auch unbedingt Hummus und Pesto zu empfehlen. Zudem sind gebratene rote Zwiebeln, Jalapeños, getrocknete Tomaten und große Basilikumblätter oder eine Scheibe gegrillte Ananas wunderbare Zutaten, um den ganz persönlichen Lieblingsburger zu zaubern. Übrigens: Ein Veggie-Burger ist auch eine gute Gelegenheit, ein Gemüse auszuprobieren, das man noch nicht kennt oder bisher selten gegessen hat.